So wirds gemacht

Die meiste Enttäuschung gibt es, wenn man zum ersten mal Zuckerwatte zuhause mit der Maschine macht. Die Zuckerwatte wird nicht so wie man es vor Augen hat. Anfänglich bekommen viele nur Klumpen oder kleine Knäuel hin.

Intuitiv arbeitet man mit einer Zuckerwattemaschine für den Haushalt verkehrt. Man hat den großen Kessel vom Jahrmarkt im Kopf in dem jemand die Zuckerfäden auf einen Stab aufwickelt.

Doch die Haushaltsmaschine ist anders zu bedienen als die Zuckerwattemaschine auf dem Rummel. Wer mit dem Holzstab in der Maschine rührt hat meist schon verloren.

Die Schüssel der Haushaltsmaschine ist deutlich kleiner als die großen Metallwannen der Profimaschinen. Es bleibt nicht aus dass die gesponnenen Fäden die heißen Teile berührt wenn man in der Schüssel wickelt.

Die kommerziellen Zuckerwattemaschinen haben eine große Schüssel und man arbeitet weit entfernt von der heißen Spinndüse (Schleuderkopf).

Bei der Haushaltsmaschine muss man den Stab für die Zuckerwatte seitlich oberhalb des Spinnkopfes halten und dabei drehen. Keinesfalls sollte man versuchen die Zuckerwatte innerhalb des Gerätes aufzunehmen. Kommt die Zuckerwatte an die heißen Teile fällt die Watte zusammen und karamellisiert zu einem Klumpen.

Am besten ist es den Stab in der Höhe des Ringaufsatzes zu drehen. Dabei ist es egal ob mit oder gegen den Uhrzeigersinn. Übrigens es muss nicht immer ein Holzstäbchen sein, im amerikanischen wird gerne ein Papierkegel dafür verwendet.

So wird eine Zuckerwattemaschine bedient

Aufheizen, Vorheizen: Zuerst wird die Maschine für ein paar Minuten vorgeheizt. Diese Zeit liegt bei 3 Minuten bis 10 Minuten, je nach Maschine. Diese Aufheizphase dient dazu dein Spinnkopf, die Zuckeraufnahme und den Drehteller auf Betriebstemperatur aufzuheizen.

Abschalten: Ist die Zuckerwattemaschine aufgeheizt ist das Gerät wieder auszuschalten damit der Spinnkopf aufhört zu rotieren.

Zucker einfüllen: Ist der Drehteller zum stehen gekommen kann der Zucker an die vorgesehene Stelle eingefüllt werden. Meist liegt der Zuckerwattemaschine ein Meßlöffel bei. Ansonsten auffüllen bis der Behälter voll ist. Das ist so ungefähr ein gehäufter Esslöffel.

Anschalten: Nun das Gerät wieder anschalten. Der Drehteller, Schleuderkopf, Spinnkopf setzt sich wieder in Bewegung und das Gerät wird wieder geheizt. In dieser Phase wird der Zucker geschmolzen. Nach ca. einer Minute wird der geschmolzene Zucker durch die Spinndüse nach außen gedrückt und bildet Fäden. Diese Fäden schweben in der Zuckerwattemaschine.

Zuckerwatte aufwickeln: Nun ist es an der Zeit die Fäden mit dem Zuckerwattestab aufzuwickeln. Wichtig: Nicht im Gerät herum stochern. Die Fäden kurz oberhalb des Spinnkopfes einfangen und den Stab drehen. Je mehr Fäden Zuckerwatte auf dem Stab aufgewickelt sind desto mehr verfangen sich. In den Videos wird sehr gut gezeigt wie das geht und was man nicht tun sollte.

Zucker in der Schüssel, Reinigung: Zuckerwatte herstellen ist immer damit verbunden dass Zuckerkristalle umher fliegen oder ein paar Fäden an heißen Teilen schmelzen und karamellisieren. Der Zucker und die Reste sind leicht zu reinigen. Meist sind die Teile sogar Spülmaschinenfest.

Die in den Videos gezeigte und getestete Maschine ist die ZWM 3478 – Candy Cotton von Clartronic.

  • Große Zuckerwattenschale: Ø ca. 27 cm
  • Transparenter Spritzschutz (anbehmbar)
  • spülmaschinengeeignet
  • Saugfüße
  • Leistungsaufnahme: 500 Watt
[affilipus_product_box asin=“B00BKXKTP2″ buy_button_text=“Jetzt ansehen“ link_product_picture=“product“ link_prime_logo=“product“]

Test-Videos, Erklärvideos

Folgende Videos zeigen und erklären sehr gut wie es geht und was man nicht tun sollte. Die jungen Youtuber machen es richtig

In diesem Video wird richtig gut erklärt wie es geht und wie man den Stab zu halten hat. Zum Test der Zuckerwattemaschine gibt es noch richtig gute Zusatzinfos. Da schlummert Potential für eine Youtube-Karriere.

Ebenfalls ein sehr junger Youtuber. Er erklärt hervorragend und testet auf was zu achten ist. Er hat extra roten Zucker genommen um im Video die Zuckerfäden besser zu zeigen. Wer es danach nicht kann sollte sich auf Zuckerwatte vom Jahrmarkt beschränken.

In diesem Video versuchen sich ein paar Frauen als Testerinnen. Zuerst geht alles schief und man sieht auch warum. Zum Ende des Videos kommen sie dahinter wie es gehen könnte. Ein gutes Video und Test der Zuckerwattemaschine das anschaulich erklärt was für Fehler man machen kann und welche Fehler man instinktiv geneigt ist am Anfang zu begehen.